Wir laden Sie ein zu einem virtuellen Ortsrundgang durch Epfenbach.

"In unserer schnelllebigen Zeit tut es gut, einmal still zu halten und einen Blick in die Vergangenheit zu richten... Leider werden die alten Häuser aus den früheren Jahrhunderten im Dorf immer weniger. Damit schwindet Stück um Stück der dörflichen Romantik..." schreibt Emil Zapf, der Heimatforscher und Verfasser des Heimatbuches "Epfenbach" im Jahr 1969. Der Verein für Heimatpflege hat im Jahr 1995 einige der älteren Gebäude ausgewählt, die eine besondere Bedeutung für unseren Ort haben. Sie erhielten Informationstafeln mit entsprechender Beschreibung.
Unser Ortsrundgang richtet sich im Wesentlichen nach diesen Vorgaben.


(Die erläuternden Texte wurden größtenteils aus "Epfenbach - Heimatbuch eines Dorfes..." von Emil Zapf und "700 Jahre Epfenbach" entnommen.)

Starten Sie beim Rathaus oder klicken Sie auf ein beliebiges Bild, um die Beschreibung zu lesen.
Das Rathaus
1. Rathaus
Bäume nach dem Sturm
2. Kreuzweg 
Altes Fachwerkhaus
3. Ältestes Haus 
Die Gasthäuser am Kreuzweg
4. Drei Gasthäuser
wo der Pfarrer wohnt
5. Evangelisches Pfarrhaus

 Arbeiterwohlfahrt
6. Erholungsheim
der Arbeiter-Wohlfahrt
früheres Schulgebäude
7. Die alten Schulen 
Die kleine Kapelle
8. Die Marienkapelle
Die große Kirche
9. Die Evangelische Kirche
Epfenbacher Marktplatz
10. Der Marktplatz
Dorf in der Brunnenregion
11. Epfenbacher Dorfbrunnen
Epfenbacher Fachwerk
12. Dorfansichten
Die Friedhofskapelle
13. Friedhof
Neue Kirche
14. Die neue Katholische Kirche
Heimatmuseum
15. Der Fronhof (Heimatmuseum)